Optiliga 2015: Luna gewinnt, SCP-Nachwuchs wird Zweiter

Luna von Weidenbach (1.) vor Emil Pfister (2., rechts) und Jakob Filser (3., links)

Luna von Weidenbach (1.) vor Emil Pfister (2., rechts) und Jakob Filser (3., links)

Eine Überraschung war das nicht mehr, aber eine erstaunliche Leistung ist das um so mehr: Luna von Weidenbach vom Herrschinger Segelclub gewinnt am Sonntag beim SCP die Tageswertung der letzen Regatta der Optiliga 2015 und holt sich auch den Gesamtsieg der Serie mit insgesamt vier Regattatagen. Gewertet wurden insgesamt 10 Wettfahrten bei zwei Streichern im Low-Point-System. Luna kommt auf sagenhafte 10 Punkte und liegt damit unangefochten auf dem ersten Platz.

Den zweiten Platz der Serie ersegelte sich Emil Pfister aus dem SCP-Nachwuchs mit insgesamt 26 Punkten (ebenfalls zwei Streicher). In der Tageswertung kam er auf Platz drei. Auch Emil zeige an allen Regattatagen konstant hohe Leistungen und hielt so die Konkurrenz auf Abstand. Mit bereits 43 Punkten folgte auf Platz drei Jakob Filser vom Echinger Segel-Club. Robert Pöstges, der zweite SCP-Nachwuchssegler bei der diesjährigen Optiliga, kam auf Platz 10.

Wind-Chart Optiliga 2015

Wind-Chart Optiliga 2015

Insgesamt waren 24 Segler gemeldet. 20 Segler traten am letzten Tag der Serie an, alle drei Wettfahrten wurden für alle Segler gewertet, es gab kein DNF. Dabei hätte der Wind durchaus Anlass gegeben, hinzuwerfen: Es war extrem Böig mit Winddrehern um mehr als 90 Grad. Hinzu kamen die Pilsensee-typischen Verwirbelungen im Bereich zwischen Schloß Seefeld und dem Hechendorfer Maibaum, die sich heute besonders ausgeprägt präsentierten: Da konnte man auch schon mal einen Vollkreis auf einem Bug fahren – aber nur, wenn man nicht das Pech hatte, in einem Windloch stehen zu bleiben.

 

Die komplette Wertung mit allen Details gibt es im Raceoffice.

 

 

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.