Endlich: Saisonstart

Ab Montag, den 11.5.2020, darf der Segelclub Pilsensee seinen Hafen öffnen. Ab dann erlaubt der Freistaat Bayern den Clubbetrieb für den Segelsport unter bestimmten Bedingungen – nicht zuletzt aufgrund einer Initiative des SCP-Vorstandes.

Ende April hat der Vorstand des SCP das Betriebs- und Hygienekonzept “Familiensegeln” erarbeitet, in dem dargelegt wird, wie die Ausübung des Segelsports trotz der Pandemie im Club sicher und geregelt stattfinden kann. Dieses Konzept wurde als Mustervorlage Anfang Mai über den Bayerischen Seglerverband im bayerischen Innenministerium vorgestellt. Es bildete damit die Grundlage für die Entscheidung der Staatsregierung, ab 11. Mai 2020 die Sportanlagen der Segelclubs in Bayern für die Sportausübung zu öffnen. Auch der Transport von Sportbooten durch die Mitglieder selbst ist wieder erlaubt.

Zulässig ist damit die Nutzung des Geländes für alle notwendigen Handlungen für die Ausübung des Wassersports – egal ob unter Segeln, Rudern oder Motor – auch gemeinsam, soweit die Beteiligten in einer häuslichen Gemeinschaft leben. Nicht zugelassen sind der Aufenthalt und Zusammenkünfte auf dem Gelände zu anderen Zwecken. Die Toiletten sind geöffnet, das Clubhaus ist jedoch weiterhin gesperrt und darf nicht betreten werden. Auf dem Gelände müssen alle Personen zudem die jeweils geltenden Abstands- und Verhaltensregeln inklusive Maskenpflicht einhalten.

Für die Dauer der Sonderregelungen bleibt das Gelände zudem für Gäste gesperrt, ausser wenn diese in häuslicher Gemeinschaft mit einem Mitglied leben. Damit möchten wir die Nutzung der Anlagen vorerst auf den uns bekannten Personenkreis und deren Mitbewohner begrenzen.

Die detaillierten Verhaltensregeln haben wir in einem Dokument zusammengefasst, welches alle Mitglieder noch am Wochenende per E-Mail erhalten und das unten als Download abrufbar ist. Wer am “Familiensegeln” zu diesen Bedingungen teilnehmen möchte, muss eine beiligende Erklärung unterzeichnet an den Vorstand zurücksenden (z.B. per Brief, Foto oder Scan per E-Mail). Ohne eine Zustimmung zu den Regeln darf das Gelände nicht betreten werden.

Für die Dauer der Sonderregelung werden wir zudem eine Anwensenheitsliste elektronisch führen, damit im Falle einer nachgewiesenen Infektion im Mitgliederkreis festgestellt werden kann, welche Personen sich gleichzeitig auf dem Gelände befunden haben. Auf www.pilsensee.de/familiensegeln kann jedes Mitglied seine Ankunft und Abfahrt in das System einbuchen. Die Zugangsdaten hierfür werden mit Eingang der unterschiebenen Erklärung zum Familiensegeln per E-Mail zugeschickt.

Das Einbuchen funktioniert mit jedem Smartphone oder Tablet auch unterwegs. Zudem steht ab Montag auf den Clubgelände ein Tablet zur Verfügung.

Auch wenn das keine gewöhnliche Saison wird und geselliges Clubleben, gemeinsames Anpacken und Regatten bis auf weiteres ausfallen: Wir können Segeln! Das ist schon mal ein großer Fortschitt und wir freuen uns, dass wir dies für euch erreichen konnten.

Bei Fragen: Wendet euch an uns.

Euer Vorstand

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.