FAM German Open am Pilsensee

Beim SCP ist man höflich und lässt den Gästen den Vortritt. Wer das nicht glaubt, findet den Beweis in der Ergebnisliste der FAM German Open 2017, die im Rahmen des FAM Cup in diesem Jahr am Pilsensee ausgetragen wurde. Die sechs Gäste-Crews durften die ersten Plätze unter sich ausmachen. Nicht nur im Endergebnis, sondern durchgehend in allen Wettfahrten.

Windloch gleich nach den ersten Start: Abbruch folgerichtig.

Am Samstag blies der Wind zwar nur mit 2 Bft, aber scheinbar stabil aus Südwest und frischte zur Startbereitschaft um 12:30 sogar noch etwas auf. Stefan Eder, Wettfahrtleiter und 1. Vorstand des SCP, bat aufs Wasser und startete die erste Wettfahrt kurz nach 13 Uhr. Doch von den 11 Booten am Start schafften es nicht einmal alle über die Startlinie: Irgendjemand hatte den Wind ausgeschaltet.

Die Windgrafik der SCP-Wetterstation zeigt den Einbruch gegen 13 Uhr deutlich. Rund eine halbe Stunde später kam dann der zweite Startversuch. Der Wind blieb zwar schwach, aber immerhin segelbar. Nach rund einer Stunde kam „Uns Uwe“ mit Steuermann Wolfgang Saß und Vorschoter Gunter Fleischmann als erster ins Ziel, gefolgt von Pumuckl mit Armin Wirth (Steuermann) und Bengt Hessel (Vorschoter).

Zur zweiten Wettfahrt frische der Wind etwas auf. Die von einer Wetterwarnung angedrohten Gewitter zogen im Norden und Süden am Pilsensee vorbei, brachten etwas Bewegung in die Luft und die Segler anfangs sogar etwas schneller durch den Kurs. Doch dann schwächelte der Wind wieder und ein Regenfeld kündigte sich an. Also Bahnverkürzung, „Uns Uwe“ erster, „Pumuckl“ zweiter.

Am nächsten Tag wiederholte sich das Spiel: Erst im zweiten Anlauf war der Wind stabil genug für einen Start. Der Wind hielt zwar nicht für volle drei Runden, aber nach Bahnverkürzung endete die Serie mit einer dritten gültigen Wettfahrt. „Uns Uwe“ erster, „Pumuckl“ zweiter.

Natürlich hätten sich alle mehr Wind gewünscht. Schön war der 3. FAM Cup mit der German Open trotzdem. Besonderer Dank geht natürlich wieder an das SCP-Küchenteam, die für einen perfekten Rahmen gesorgt haben, an alle Helfer und Organisatoren, an Achim, der den FAM-Cup überhaupt erst an den Pilsensee geholt hat und natürlich an die fünf FAM-Crews des SCP. Ohne euch wäre es auch nicht gegangen. Die Gäste waren zwar noch in der Mehrzahl, aber allein deutlich zu wenige für eine Ranglisten-Regatta.

Zm Download: Ergebnis FAM 2017

 

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.